Archiv der Kategorie: Allgemein

Seesterne (Asteroidea)

Der Sonnenblumen-Seestern (Pycnopodia helianthoides) hat eine Spannweite bis zu einem Meter. Er gehört zu den größten Seesternen der Welt.

Der Sonnenblumen-Seestern (Pycnopodia helianthoides) hat eine Spannweite bis zu einem Meter. Er gehört zu den größten Seesternen der Welt.

In der Schelfzone gibt eine Vielfalt von Seesternen, deren Färbungs-, Gestalt- und Verhaltensunterschiede nahezu unbegrenzt sind. Seesterne gehören zum Stamm der Stachelhäuter und sind mit dem Seeigel und der Seegurke verwandt. Auf der ganzen Welt gibt es gut 1.600 Arten von Seesternen.  Weiterlesen

Manche Tiere sind Durstkünstler

Dromedare sind an ihrem einzelnen Höcker zum zweihöckigen Kamel (Trampeltier) sofort zu unterscheiden.

Kamele können lange ohne Wasser auskommen, wenn sie durch die Wüsten ziehen. Dromedare sind an ihrem einzelnen Höcker zum zweihöckigen Kamel (Trampeltier) sofort zu unterscheiden.

Durstkünstler unter Tieren

Im Sommer ist unser Blut dünnflüssiger, im Winter nimmt der Wassergehalt darin ab. Kleine Tiere, die sich zum Winterschlaf einrollen, vertragen allerlei an Austrocknung. Selbst, wenn eine Haselmaus durch Wasserverlust um ein Drittel leichter wird, macht ihr das nichts aus. Weiterlesen

Vogelfutter selber herstellen

Die Meise hat sich eine Erdnuss aus der Schale herausgepickt.

Vogelfutter selber herstellen: Die Meise hat sich eine Erdnuss aus der Schale herausgepickt.

Fertige Meisenknödel kann man zwar kaufen, aber es macht auch Spaß, eine eigene Mischung selber herstellen und die Vögel im Winter füttern.

Vogelfutter selber herstellen

Man kauft in der Metzgerei ungesalzenen Rinder- oder Hammeltalg. Für eine vegetarische Variante kann man auch ….

Weiterlesen

Seeigel sind bodenlebende Meerestiere

Die Griffelseeigel sind vom Roten Meer bis Hawai verbreitet. Der kugelige Körper hat einen Durchmesser von 15 cm und die Stacheln werden fast ebenso lang.

Die Griffelseeigel sind vom Roten Meer bis Hawai verbreitet. Der kugelige Körper hat einen Durchmesser von 15 cm und die Stacheln werden fast ebenso lang.

Die Seeigel (Echinoidea) sind in der Tiefsee von den geringen organischen Stoffen abhängig, die der Bodenschlamm enthält. Ein Teil der Nahrung stammt auch zweifelsfrei von verwesenden Überresten anderer Tiefseebewohner. Ein anderer ….

Weiterlesen