Baumkängurus größte baumbewohnende Beuteltiere

Das Goodfellow-Baumkänguru (Dendrolagus goodfellowi) ist überwiegend ein nachtaktives Tier.

Das Goodfellow-Baumkänguru (Dendrolagus goodfellowi) ist überwiegend ein nachtaktives Tier.

Die Baumkängurus leben im echten Wald im nordwestlichen Queensland und auf Neuguinea. Ihre Arme und Hände sind kräftiger ausgebildet als bei den übrigen Kängurus. Die Tiere bewegen sich bedächtig, weil sie …. wahrscheinlich im dichten Blätterdach auf den Bäumen des Regenwaldes, vor Raubtieren sicher sind. Mit ihren scharfen Krallen, Sohlenpolster und verlängerten Vordergliedmaßen können Baumkängurus sich gut mit Sprüngen von Ast zu Ast bewegen.

Steckbrief Baumkängurus
– Größe: Länge etwa 1,3 bis 1,8 Meter, Kopf-Rumpf-Länge 50 bis 80 cm, Schwanzlänge 50 bis 90 cm, Gewicht zwischen 5 bis 18 kg
– die Fellfarbe der Oberseite ist schwarz oder graubraun, die Unterseite ist oft weißlich
– Lebensweise: Sie sind gute Kletterer und springen von einem Baum zum anderen, am Boden sind sie unbeholfener und bewegen sich mit kleinen Hopsern
– Baumkängurus können ein Alter von ca. 20 Jahren erreichen
– Nahrung: Früchte und Blätter
Fortpflanzung Baumkängurus
– die Tragzeit der Weibchen beträgt ca. 30 Tage, es wird meist ein Jungtier geboren, dass sich fast ein Jahr im Beutel aufhält
– Feinde: Riesenschlangen und Dingos

Vogelschutz: Wie man Singvögel vor Katzen schützt

Foto: cc – Goodfellow’s tree kangaroo
von Matthias Liffer