Baumfalke ein Meisterjäger in der Luft

Der Baumfalke ist ein brutorttreuer Vogel.

Der Baumfalke ist ein brutorttreuer Vogel.

Der kleine tagaktive Baumfalke kommt fast in ganz Europa vor, der so groß wie ein Turmfalke ist. Die Männchen und Weibchen kann man im Gefieder nicht unterscheiden. Die Greifvögel bauen ihre Nester nicht selbst und suchen sich andere alte, unbewohnte Nistmöglichkeiten aus (z.B. Krähennester). Wie schnell fliegt ein Baumfalke? Durch Abstoppen anfliegender Falken wurde eine Geschwindigkeit von ….

150 Stundenkilometern ermittelt und zwar beim ziemlich flachen Segelflug zurück zum Nest, nachdem sie Libellen gefangen hatten. Das ist jedoch gewiss nur ein Bruchteil ihrer Höchstgeschwindigkeit, die sie bei einem senkrechten Stoß etwa auf eine Schwalbe erreichen. Ein Baumfalke ist der geschickteste Flieger unter den Falken und er kann zweimal so scharf sehen wie ein Mensch. Ab Mitte September ziehen Baumfalken ins tropische Afrika, um dort zu überwintern und kommen zum Brüten im April in ihre angestammten Brutgebiete zurück.

Steckbrief Baumfalke
– Wissenschaftlicher Name: Falco subbuteo
– Größe: Länge zwischen 30 bis 35 Zentimeter
– Gewicht 170 bis 340 Gramm, Flügelspannweite 70 bis 85 Zentimeter
– die Weibchen sind kleiner als die Männchen
– Nahrung: Käfer, Insekten, kleine Singvögel
– Fortpflanzung Baumfalke
– eine Jahresbrut auf hohen Bäumen
– Gelege 2 bis 4 Eier
– die Brutdauer beträgt ca. 28 Tage
– die Nestlingszeit ca. 32 Tage

Foto: cc – Hobby (Falco subbuteo)
von Smudge 9000