Bartkauz (Strix nebulosa)

Bartkauz im Sturzflug.

Der Greifvogel im Sturzflug.

Der Bartkauz hat fast die Größe eines Uhus. Er ist aber von diesem durch eine graue Färbung, einen sehr runden Kopf, das Fehlen von Federohren und einen längeren Schwanz leicht zu unterscheiden. Der Bartkauz ist ein ….

Jäger der nördlichen Wildnis, der längs der Rockies, der Sierra und sich fast bis Mexiko verbreitet hat.

Bartkauz Steckbrief

Systematik

  • Klasse: Vögel (Aves)
  • Ordnung: Eulen (Strigiformes)
  • Familie: Eigentliche Eulen (Strigidae)
  • Gattung: Strix
  • Art: Bartkauz
  • Wissenschaftlicher Name: Strix nebulosa
  • Größe Bartkauz etwa 62 bis 69 cm, Flügelspannweite 140 bis 150 cm, Gewicht ca. 1500 g.
  • Das Gefieder ist düster grau, oben unregelmäßig dunkel und weiß gezeichnet. Unten breit gestreift, der Schleierist  sehr groß und mit konzentrischer Ringzeichnung. Der Greifvogel hat einen dunklen Fleck am Kinn. Die Augen sind klein, der Schnabel und die Regenbogenhaut sind gelb.
  • Bartkauz Ruf ist ein tiefes brummendes “hu-hu-hu” in regelmäßigen Abständen, oder ein ferner hohes und schrilles “kiwick”. Beide Rufe sind ähnlich wie vom Waldkauz
  • Die Bartkäuze können ein Alter bis zu 25 Jahren erreichen und in Gefangenschaft weit mehr.

Bartkauz Vorkommen

  • Die Greifvögel lieben dichte Misch- und Nadelwälder des Nordens. Sie brüten in Skandinavien, Nordosteuropa, Russland, Asien und in Nordamerika.

Nahrung

  • Die Bartkäuze vertilgen kleine Nagetiere, die unzerteilt verschlungen werden. Sie jagen Rotelmäuse, Frösche und Vögel. Die Greifvögel können akustisch auch unter einer Schneedecke Nagetiere lokalisieren.
  • Die Vögel sind hauptsächlich am Morgen und am Abend aktiv auf Beutefang. Gejagt wird vom Ansitz aus oder im Suchflug.

Fortpflanzung Bartkauz

  • Die Vögel brüten in alten Nestern von anderen Greifvögeln oder Krähen.
  • Die Balz findet von April bis Mai statt.
  • Das Gelege besteht aus 3 bis 7 Eiern und nur das Weibchen brütet. Die Brutdauer beträgt 28 bis 30 Tage.
  • Jungvögel verbleiben im Nest bis zu 30 Tage und können mit etwa 55 Tagen gut fliegen. Ab Mitte September suchen sie sich neue Lebensräume.

1. Foto: ccGreat Grey Owl(Strix nebulosa) – von Snow Cheetah

Affearten: Steckbrief Brüllaffe
Raubtiere: Braunbär