Archiv des Autors: tiernah-jt

Seraue leben in bewaldeten Bergregionen

Die Bestände der Japanischen Saraue haben sich erholt.

Die Seraue sind an ihrer dichten Mähne zu erkennen, dieTiere ähneln den Ziegen und leben auf tieferen, dschungelbestandenen Berghängen. Sie kommen im Himalaja und weiter südlich von Indochina bis Sumatra sowie ostwärts bis Ostchina, Formosa und Japan vor. Männchen und Weibchen tragen leicht nach hinten ….

Weiterlesen

Zwergmaus ist ein Kletterkünstler

Die Eurasische Zwergmaus setzt ihren Greifschwanz aktiv zum Klettern ein.

Die Zwergmäuse gehören zu den kleinsten Nagetieren der Welt. Sie sind geschickte Architekten, die ihre Kugelnester nicht in Erdhöhlen anlegen, sondern einzigartig hoch oben über dem Boden zwischen den Halmen von Getreidefeldern, in Schilfdickichten und in Ästen von Hecken bauen. Die Tiere haben spezielle Pfoten und mit ….

Weiterlesen

Dornteufel ist ein Wüstenbewohner

Der Dornteufel sieht zwar gefährlich aus, ist aber ein harmloses Tier.

Der australische Dornteufel oder Moloch entspricht sowohl in seiner Erscheinung als auch in seinem Verhalten den nordamerikanischen Krötenechsen, die sich beide von Ameisen ernähren. Der Dornteufel ist ein bizarres Tier, dessen Körper über und über mit Stacheln übersät ist. Den abschreckenden Namen verdient er aufgrund seiner ….

Weiterlesen

Sydney-Trichternetzspinne ist extrem giftig

Weibchen und Männchen (Sydney-Trichternetzspinne).

Die Sydney-Trichternetzspinne ist eine der giftigsten Spinnen auf der Welt. Nach einem Biss des Tieres wirkt das Gift direkt auf das  Nervensystem des Menschen. Das Opfer leidet unter  Muskelspasmen, der Mund steht unter Schaum und ohne Gegenmaßnahmen kann innerhalb von 15 Minuten bis zu 3 Tagen der Tod eintreten. Seitdem in ….

Weiterlesen

Lärmdickichtvogel wurde ein Denkmal gesetzt

Der Lärmdickichtvogel wird auch Braunbach-Dickichtvogel genannt und hält sich regelmäßig im Unterholz auf.

Den australischen Lärmdickichtvogel hielt man für Jahrzehnte für ausgestorben, bis er Anfang der sechziger Jahre wiederentdeckt wurde. Weil dieser Vogel nur zwei Paar Stimmmuskeln besitzt statt der sieben bei anderen Singvögeln, wird der Lärmdickichtvogel als primitiv angesehen. Er singt aber trotzdem fast den ganzen Tag lang recht eindrucksvoll, hält sich sehr im ….

Weiterlesen

Katzen an WC gewöhnen

Streit zweier Katzen, wer darf zuerst auf das Klo?

Es ist nämlich gar nicht schwer, Katzen an die Benutzung des menschlichen WC zu gewöhnen. Am Anfang braucht man nur etwas Geduld. Allerdings kann man es nur jungen Katzen beibringen. Sobald man ein kleines Kätzchen bekommt, dass meist zwischen acht und zehn Wochen alt ist, muss man es zuerst an ein Kästchen gewöhnen. Am besten eignet sich dazu eine der praktischen Plastikwannen mit niedrigem Rande, damit die Katze leicht hineinsteigen kann. Die Wanne befüllt man mit ….

Weiterlesen

Verbleichung von Korallen am Great Barrier Reef

Das Great Barrier Reef vor der Nordostküste Australiens im Korallenmeer ist das größte Korallenriff der Welt.

Schon das zweite Jahr in Folge, geht das Verbleichen von Korallen am  berühmten Great Barrier Reef in Australien weiter. Nach Erklärung der Wissenschaftler am Freitag liegt die Schuld an dem Farbverlust durch die zunehmende Erwärmung des Ozeans. Im vergangenem Jahr erlebte das  weltgrößte Ökosystem bisher die ….

Weiterlesen

True-Wale werden selten gesichtet

True-Wale mit einem Farbmuster am Kopf sind ein seltener Anblick selbst für Wal-Forscher.

Der True-Wal wird auch True-Zweizahnwal genannt, der nie kommerziell bejagt wurde. Die Tiere sind unter den Walarten weniger bekannt. Wissenschaftler bestätigten, dass auch die Art von Schnabelwalen, um die Gewässer der Azoren und der Kanarischen Inseln vorkommen. True-Wale  leben in der Tiefe der Meere, können lange tauchen und kommen zum Atmen seltener an die Oberfläche. Daher  bleiben sie für ….

Weiterlesen

Flamingos sind Koloniebrüter

Diese Schnabelfärbung ist für die Jamesflamingos
(Phoenicoparrus jamesi) bezeichnend. Die Vögel ernähren sich ausschließlich von Kieselalgen und Krebschen.

Alle Flamingos besitzen ein höchst verwickeltes System zahnartiger Fasern an Zunge und Oberschnabel, eine Eigenart, die sowohl ihre Stärke als auch ihre Schwäche ist. Mit ihrer kräftigen Zunge schlürfen die Vögel Wasser oder Schlamm aus flachen Gewässern. Die Fasern dienen dazu, allerlei kleine Pflanzen und winziges Getier zurückzuhalten, während sie unerwünschte Dinge wieder entweichen lassen. Mit dieser einzigartigen Ernährungsmethode stehen die Flamingos unter allen größeren ….

Weiterlesen

Prachttaucher und Sterntaucher sind Unterwasserjäger

In den arktischen Binnengewässern hört man im Sommer viele Rufe von Wasservögeln. Die arktischen Prachttaucher brüten auf den Tundraseen, die eine Vielzahl von krächzenden, klagenden und hupenden Tönen von sich geben. Ihre nächsten Verwandten, die Sterntaucher dagegen sind weniger ruffreudig, die von Zeit zu Zeit nur wenige quäkende Laute ausstoßen. Beide tagaktiven Arten haben ihre ….

Weiterlesen