Asiatischer Wildesel

Wildesel das Fohlen saugt beim Muttertier Milch.

Ein Wildesel Fohlen saugt beim Muttertier Milch.

Der Asiatische Wildesel (Equus hemionus) war früher in vielen Teilen von Asien vertreten und ist eine Pferdeart. Der Halbesel (auch Khur oder Kulan genannt) lebt hauptsächlich von Gras und verwertet auch andere geringwertige Pflanzenkost. Er ist die …

Stammform des Hausesels und wird auch als Pferdeesel bezeichnet.

Esel und Pferde sind mit dem Tapir und dem Nashorn verwandt, die ebenfalls zu den Unpaarhufern zählen, d.h., sie haben eine ungerade Zahl von Zehen an jedem Fuß. Wilde Esel sind grasfressende Tiere, die vor ca. 20 Millionen Jahren die Fähigkeit entwickelten, auf den Zehenspitzen über trockenen, grasbewachsenen Ebenen zu laufen.

Maulesel

Pferde und Esel werden gekreuzt, weil ihre Mischlinge auf gefährlichen Bergwegen sehr trittsicher und darüber sehr kräftig  und ausdauernd sind. Ist die Mutter eine Pferdestute, bezeichnet man den Nachkommen als Maultier, ist sie eine Eselstute, spricht man von einem Maulesel. In beiden Fällen sind die Nachkommen unfruchtbar. Biologen betrachten die Unfähigkeit zweier Arten, zeugungsfähige Mischlinge hervorzubringen, als sicheres Kennzeichen, um eigenständige Arten voneinander abzugrenzen.

Asiatischer Wildesel Steckbrief

Systematik

  • Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
  • Überordnung: Laurasiatheria
  • Ordnung: Unpaarhufer (Perissodactyla)
  • Familie: Pferde (Equidae)
  • Gattung: Pferde (Equus)
  • Art: Asiatischer Esel
  • Wissenschaftlicher Name: Equus hemionus
  • Größe: die Pferdeart hat eine Kopf-Rumpf-Länge von über 200 cm. Die Schwanzlänge beträgt 40 cm, Schulterhöhe 95 bis 140 cm, Gewicht 200 bis 260 kg.
  • Die Tiere sind schlank mit langen Beinen, die jeweils in einen breiten Huf enden.
  • Das Oberteil und das kurzhaarige Sommerfell ist grau, fahlgelb bis rotbraun gefärbt. Das Winterfell ist dunkler, die Unterseite, der untere Hals und die Beine sind weiß bis cremefarben. Über den Rücken zieht sich ein dunkler Aalstrich.
  • Feinde Esel: Hyänen, Löwe, Leopard und Wilderer.
Eine Herde Asiatischer Wildesel.

Eine Herde Asiatischer Wildesel.

Nahrung

  • Die Esel ernähren sich von Gräsern, Schilfrohr, Erbsensträucher, Salzkräuter und Binsen. Die Tiere brauchen ständig Wasser zum Trinken. Im Winter nehmen sie auch Schnee zu sich.

Fortpflanzung Asiatischer Wildesel

  • Mit etwa zwei Jahren wird der Wildesel geschlechtsreif, die erste Paarung findet meist von drei bis vier Jahren statt.
  • Die Paarungszeit ist von April bis September.
  • Die Tragzeit der Stute beträgt 11 Monate. Es wird ein Fohlen geboren. Das Neugeborene kann nach ca. 20 Minuten stehen und nach etwa 1,5 Stunden bei der Mutter Milch saugen.
  • Die wildlebenden Esel können ein Alter von 15 Jahren erreichen.
Schädel Wildesel

Schädel Wildesel

1. Foto: cc – Onager (Equus hemionus) – eyal.bartov
2. Foto: ccWild Ass Wildlife Sanctuary #13 – foto_morgana
3. Foto: ccEquus Hemionus – newmexico51

Afrikanischer Wildesel (Equus asinus)

Die Afrikanischen Wildesel sind die kleinste Pferdeart.

Der Afrikanische Esel ist die kleinste Pferdeart.

Afrikanischer Wildesel Steckbrief

  • Größe: Kopf-Rumpflänge 200 cm, Schulterhöhe von 115 bis 135 cm, Gewicht über 200 kg..
  • Der Afrikanische Wildesel ist das kleinste Mitglied der Pferdefamilie.
  • Die Tiere haben ein kurzes, glattes Fell mit einer hellgrau bis beigebraunen Grundfarbe.
  • Die Lippen, die Enden der Ohren, Mähne und Schwanz sind allgemein schwarz. Über der Rückenmitte zieht sich gewöhnlich ein schwarzer Aalstrich.
  • Nahrung der Tiere besteht aus Pflanzenteilen.
  • Die Tragzeit der Weibchen beträgt 12 Monate, es wird ein Fohlen geboren.
  • Das Verbreitungsgebiet der Esel ist Afrika, die ein Alter von 25 bis 30 Jahren erreichen können.
  • Die Tiere sind vom Aussterben bedroht (IUCN – Status).

Riesenrochen: Steckbrief Manta
Pferde: Steckbrief Wildpferd

Foto: ccEquus asinus ou Equus africanus asinus – Donkey or Ass – Ane – 06/02/12 – Philippe_Boissel