Asiatischer Elefant wird auch als Haus- und Arbeitstier gehalten

Eine kleine Herde Asiatischer Elefanten.

Eine kleine Herde Asiatischer Elefanten.

Der Asiatische Elefant (Elephas maximus) ist kleiner als der Afrikanische Elefant und das größte Landsäugetier Asiens. Die beiden Arten zeigen in ihrer Gestalt auch Abweichungen. Der Kopf, die Ohren und die Stoßzähne sind beim ….

Asiaten sehr viel kleiner. Nur die Bullen tragen sichtbare Stoßzähne, während in Afrika beide Geschlechter mit mächtigen Zähnen ausgestattet sind. Außerdem lässt sich der Asiatische Elefant (auch Indischer Elefant genannt) leichter zähmen.

Steckbrief Asiatischer Elefant

Die in Gefangenschaft gehaltenen Elefanten nehmen ein ausgiebiges kühles Bad.

Die in Gefangenschaft gehaltenen Elefanten nehmen ein ausgiebiges kühles Bad.

Systematik
– Überordnung: Afrotheria
– Paenungulata
– Ordnung: Rüsseltiere (Proboscidea)
– Familie: Elefanten (Elephantidae)
– Gattung: Elephas
A- rt: Asiatischer Elefant
– Wissenschaftlicher Name: Elephas maximus

Zwei spielende Jungelefanten.

Zwei spielende Jungelefanten.

– Größe: Kopfrumpflänge von 6,50 m, die Schwanzlänge beträgt ca. 1,50 m mit 34 Schwanzwirbeln
. eine Schulterhöhe von 2 bis 3,50, ein Gewicht von 2.000 bis 5.500 kg
– der Rücken des Asiatischen Elefanten ist gewölbt, der Bauch ist durchhängend
– die Rüsselspitze hat einen Finger
– die Vorderbeine haben vier Zehen, die Hinterbeine 4-5
– nur die Bullen haben ausgeprägte Stoßzähne
– der Asiatische Elefant wird von der „IUCN“ als eine stark gefährdete Tierart eingestuft
es gibt noch 3 lebende Elefantenarten: Afrikanischer Elefant, Asiatischer Elefant und den Waldelefant
– die Elefanten sind Dämmernungs- und nachtaktiv, in der Tageshitze wird geschlafen
– Verbreitung: Indien, Sri Lanka, Nepal, Bangladesch, Bhutan, Myanmar, Thailand,  Malaysia, China, Laos, Kambodscha, Vietnam
– Lebensraum: Tropische und subtropische Monsunregenwälder, Laubwälder und dorniges Buschland
– Nahrung: Täglich brauchen die Tiere bis zu 150 kg pflanzliches Futter und frisches Wasser
Fortpflanzung Asiatischer Elefant

Zwei kämpfende Bullen.

Zwei kämpfende Elefanten.

– die Fortpflanzungszeit ist ganzjährig
– die Tragzeit der Elefantenkuh beträgt ca. 650 Tage, es wird ein Jungtier geboren mit einem Gewicht von über 100 kg
– das Jungtier wird ca. 6 Monate lang gesäugt und sucht noch bis ins 2. Lebensjahr gelegentlich die Zitzen auf

Fischarten in Afrika: Steckbrief Elefantenrüsselfisch
 Raubtiere in Tasmanien: Beutelwolf (Steckbrief Tasmanischer Teufel)
Foto1 cc - Asian Elephant - von Radha
Foto2 cc - IMG_0566 - von Brian Jef
 Foto3 Jungelefanten: cc - Sitting Elephant in Khao Yai national park
 von tontantravel
 Foto4 cc - Elephas maximus - 02-04 - von Shivakumar Lakshminarayana