Ameisenbeutler eine gefährdete Tierart Australiens

Ameisenbeutler haben eine lange Zunge, die wurmförmig ist.

Ameisenbeutler haben eine lange Zunge, die wurmförmig ist.

Einer der ursprünglichsten Arten der Beuteltiere Australiens ist der Ameisenbeutler, der auch unter den Namen Numbat (Myrmecobius fasciatus) bekannt ist. Da bei dem Säugetier die Beutelbildung fehlt, liegen die Jungen in dem langen ….

Bauchhaaren der Mutter. Der Ameisenbeutler ernährt sich von Termiten, reißt wie der amerikanische Ameisenbär mit seinen Krallen Termitenbauten auf. Die lange, klebrige Zunge wird in Gänge gestreckt und rasch wieder mit den festgebissenen Insekten zurückgezogen.

Steckbrief  Numbat/Ameisenbeutler

Ameisenbeutler vor seiner Behausung.

Ameisenbeutler vor seiner Behausung.

Systematik
Unterklasse: Beuteltiere (Metatheria)
– Überordnung:     Australidelphia
– Ordnung: Raubbeutlerartige (Dasyuromorphia)
– Familie: Myrmecobiidae
– Gattung: Myrmecobius
– Art: Numbat
– Größe: Kopf-Rumpf-Länge durchschnittlich 27 cm, hinzu kommt eien Schwanzlänge von 20 cm, Gewicht zwischen 500 bis 700 g
– der  Ameisenbeutler hat eine längliche Schnauze, es zieht sich ein langer Steifen von der Schnauze zu den Ohren hin, 6 bis 7 weiße Querstreifen befinden sich am hinterem Rückenteil, das Fell ist kurz farblich von graubraun bis fuchsrötlich
– Ameisenbeutler können ein Alter von 5 bis 6 Jahren erreichen, sie leben am Boden und sind auch gute Kletterer
– Verbreitung Südwesten Australiens
– Lebensraum: Der tagaktive Ameisenbeutler ist ein Einzelgänger und lebt im trockenem eukalyptusbestandenem Buschland
– Ameisenbeutler sind eine bedrohte Tierart durch Verlust ihrer Lebensräume durch Landwirtschaft und Zersiedelung, auch durch eingeschleppte Rotfüchse und Katzen aus Europa

Die Gestalt, die spitze Schnauze und die auffälligen Streifen machen den Numbat unter Australiens Säugetieren unverwechselbar.

Die Gestalt, die spitze Schnauze und die auffälligen Streifen machen den Numbat unter Australiens Säugetieren unverwechselbar.

Fortpflanzung Ameisenbeutler
– die Tragzeit des Weibchens beträgt 14 Tage
– die Jungen werden zwischen Januar und April geboren (2 bis 4 Jungtiere)
– da dem Ameisenbeutler-Weibchen der Beutel fehlt, müssen sich die 2 cm kleinen Jungen, wenn sie zu den Zitzen gekrochen sind, an den in den Haaren der Mutter festklammern
– die Jungen verbleiben an den Zitzen bis zu 6 Monaten
– wenn gegen Ende Juli die Jungen eine Größe von ca. 7,5 cm erreicht haben, trennen sie sich von den Haaren und werden im schützenden Bau weiterhin gesäugt
– Ende September laufen die Jungtiere außerhalb vom Bau eigenständig umher und verlassen die Mutter endgültig ab November, mit einem Jahr werden sie geschlechtsreif

Wat- und Wasservögel: Steckbrief Purpurreiher
 Größter Greifvogel in Deutschland: Schreiadler
1. Foto Ameisenbeutler: cc - Numbats Dryandra - von Beth_Kin
2. Foto: cc - Numbat - Myrmecobius fasciatus - von Evan Pickett
3. Foto: cc - Numbat (Myrmecobius fasciatus) - von Stewart Macdonald