Afghanischer Windhund (afghanisch Thasi)

Afghanischer Windhund

Afghanischer Windhund ein edler Hund.

Wer sich einen Afghanischen Windhund anschafft, muss mit diesem stolzen Tier viele  Spaziergänge machen, damit der Hund genug Freiläufe bekommt. Dieser Liebhaberhund braucht Bewegung und benötigt eine ….

anspruchsvolle Fellpflege. Der treue Afghanenhund kann auch mit anderen Tierbewohnern z.B. mit Katzen gut zusammen leben. Er ist kein Anfängerhund und bei guter fachmännischer Haltung kommt er auch gut mit Kindern zurecht.

Afghanischer Windhund Steckbrief

  • Der Afghanische Windhund ist ursprünglich eine Windhunderasse aus dem Hochland des Hindukusch.
  • Der Rüde wird 68 bis 74 cm groß, die Hündin 63 bis 69 cm, Gewicht 23 bis 28 kg.
  • Das Fell ist lang und seidig, im Gesicht und am Sattel des Rückens kurz und dicht.
  • Die Farben sind ist sehr variabel und erlaubt.
  • Ein Afghanischer Windhund kann ein Alter von etwa 12 Jahren erreichen.
  • Die Afghanen können an Krebs erkranken und an HD. Seltener treten Herzerkrankungen auf.
  • Die Windhunde sind unauffällig und haben ein sanftes und ruhiges Wesen.
  • In Wald und Flur kann die Jagdleidenschaft der Hunde geweckt werden.
  • FCI Gruppe 10, Sektion 1: langhaarige Windhunde

Foto Afghanischer Windhund: ccElegance – von _MaRiNa_

Airedale Terrier

Airedale Terrier

Der Airedale Terrier hat ein gutes Wesen.

Airedale Terrier Steckbrief

  • Der Airedale Terrier ist eine britische Hunderasse.
  • Ein Rüde wird etwa 58 bis 61 cm groß, die Hündin 56 bis 59 cm. Das Gewicht beträgt 22 bis 28 kg.
  • Das Fell ist hart, dicht und drahtig mit weicher Unterwolle.
  • Die Farben sind lohfarben, schwarzer Sattel. Der Nacken und die Oberseite der Rute ist ebenfalls schwarz.
  • Der Airedale Terrier ist in der Regel nicht krankheitsanfällig, selten tritt HD auf. Die Hunderasse kann ein Alter von 12 Jahren erreichen.
  • FCI Gruppe 3, Sektion 1: hochläufige Terrier

Foto Airedale Terrier: ccAiredale Terrier – von ceiling

Alaskan Malamute

Der Alaskan Malamute ist der größte Schlittenhund.

Der Alaskan Malamute ist der größte Schlittenhund.

Alaskan Malamute Steckbrief

  • Die Hunderasse stammt aus den Vereinigten Staaten und gehört zu den Schlittenhunden.
  • Diese Hunde benötigen viel Auslauf und Platz.
  • Malamutes sind die stärksten und größten aller Schlittenhunde.
  • Die Hunde erreichen eine Größe von 58 bis 65 cm, Gewicht von 34 bis 40 kg.
  • Das Fell ist dick, rau, mit dichter fettiger Unterwolle.
  • Die Farben sind grau bis schwarz mit individuellen Schattierungen am Kopf, am Bauch und an den Beinen weiß. Als Einheitsfarbe ist nur weiß erlaubt, die aber sehr selten ist.
  • Der Alaskan Malamute bleibt von häufigen Krankheiten verschont und kann ein Alter von 10 bis 12 Jahren erreichen.
  • FCI Gruppe 5: Spitze und Hunde vom Urtyp

Foto: ccInu og Ivan 1 – von randihausken

Hunderassen: Australian Shepherd
Säugetiere Nordseee: Steckbrief Seehund